Muskelstimulation

Elektrische Muskelstimulation EMS

Nach Operationen kann eine unverzügliche EMS-Therapie zur Atrophieprophylaxe sehr wirkungsvoll sein. Selbst im Bereich der zentralen oder peripheren Paresen kann eine EMS-Therapie als Vorbereitung einer Feedback-Therapie sehr sinnvoll sein. Hier gilt es zunächst, die Muskulatur zu aktivieren und eine Mindest-Muskelmasse aufzubauen.

Die EMS-Muskelstimulation dient zur  Unterstützung und Erweiterung krankengymnastischer Maßnahmen, die einfach im häuslichen Umfeld durchgeführt werden kann.

Alle genannten Geräte sind verordnungsfähig. Die Kosten für eine Behandlung mit einem tragbaren Elektrostimulationsgerät werden in aller Regel von den Krankenkassen übernommen.

Verwendete Geräte

Elpha II 3000

Mit diesem Gerät lassen sich die modernen Möglichkeiten der Schmerztherapie und muskulären Rehabilitation gleichzeitig nutzen.

Mehr erfahren

Reha Bravo

Ein moderner 2-Kanal-Stimulator, der das zeitgleiche Arbeiten mit insgesamt 2 Elektroden-Paaren erlaubt und somit eine hocheffiziente Muskelstimulation ermöglicht.

Mehr erfahren